Jonathan Franzen und Der leere Himmel

Portrait-Shooting mit Jonathan Franzen                                     © Thomas Wagensonner

Ich freue mich, dass ich den US-amerikanischen Autor Jonathan Franzen für mein aktuelles Projekt portraitieren konnte, als er am 16. September zur Verleihung des Thomas-Mann-Preises in Lübeck war.
Jonathan Franzen, passionierter Birder, nimmt zusammen mit Schriftsteller:innen aus dem deutschsprachigen Raum an meinem Projekt zum Vogelschwund Der leere Himmel teil.
Die Suche nach seinem ausgewählten Vogel, der kalifornischen Grundammer, ist anspruchsvoll und spannend:
bei den Recherchen komme ich mit den großen Europäischen Naturkundemuseen in Kontakt und werde meine Suche nun auch auf die USA ausdehnen.

Mein Dank geht an den Rowohlt Verlag und das Theater Lübeck für ihre Unterstützung und an
Thomas Wagensonner für das wunderbare Video vom Making of!

Ausstellung Phototriennale Hamburg

Feldlerche, aus Der leere Himmel II  © Valérie Wagner

Im Rahmen der Triennale Expanded / 8. Triennale der Photographie Hamburg zeige ich vom 2. bis 6. Juni 2022
Arbeiten aus meinem aktuellen Projekt zum Vogelschwund Der leere Himmel II im Künstlerhaus Georgswerder.

In der Gemeinschaftsausstellung WERT : NATUR | The Value of Nature von Künstler:innen aus dem Künstlerhaus Georgswerder stehen natürliche Ressourcen als Währung unserer Zeit im Zentrum der Fotoarbeiten.
Michael Eicks, Petra Hoppe und ich nähern uns dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.
Die Ausstellung ist Teil der „Triennale Expanded“ bei der 8. Triennale der Photographie.

2. Juni 16h – 21h, 3. – 6. Juni 2022 16h – 19h

Die Finissage mit Artist Talk findet am 6.6. um 17.30h statt.

Künstlerhaus Georgswerder, Rahmwerder Str. 3, 21109 Hamburg

Die Triennale Expanded Projekte sind als unabhängige Partner eigenverantwortliche Veranstalter*innen

Wettbewerb Kunstkalender Ver.di

 Limikolen, aus: Der leere Himmel I       © Valérie Wagner

Ich freue mich, dass ich mit der Fotografie Limikolen aus meinem aktuellen Projekt Der leere Himmel I zu den 12 Gewinner*innen der Ausschreibung für den ver.di-Kunstkalender 2023 gehöre.
Die Fotografie wurde aus 257 Einreichungen für den Kalender ausgewählt und ist für den Monat September 2023 vorgesehen.
Der Preis beinhaltet die Veröffentlichung und ein Preisgeld.

Themen

Schlagwörter

Archiv

Mai 2022
M D M D F S S
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Der leere Himmel im Norddeutschen Vogelmuseum: Finissage am 21. November 2021

© Valérie Wagner

Das Norddeutsche Vogelmuseum, wo ein Teil der Aufnahmen für das Projekt Der leere Himmel entstanden ist, zeigt zwölf Fineart-Prints aus Teil II des Projekts.

Die Ausstellung wurde bis zum 21. November verlängert. Zum Abschluss findet am 21. November um 17 Uhr ein Künstlergespräch (2G) statt, in dem ich den gesamten Projektzyklus präsentiere und Fragen zur Ausstellung beantworte.

Öffnungszeiten: Do/Fr 14 – 18 Uhr, Sa/So 10 – 18 Uhr mit telefonischer Anmeldung

Ausstellungsdauer: bis einschließlich 21. November 2021

Norddeutsches Vogelmuseum
Bördestraße 42
27711 Osterholz-Scharmbeck
04791-13105
info@museumsanlage-osterholz-scharmbeck.de

Ausstellung in der Rathauspassage Hamburg

Der leere Himmel III in der Rathauspassage Hamburg

Am 29. Juli 2021 wurde im Rahmen der Art Off / Kultursommer Hamburg meine Einzelausstellung in der Rathauspassage Hamburg eröffnet. In den Leuchtkästen der Rathauspassage und des Bucerius Kunst Forums zeige ich 15 großformatige Fotografien aus zwei Projekten:
fünf Kopfansichten aus dem Projekt Weiße Pracht und den vollständigen dritten Teil meines aktuellen Projekts zum Vogelsterben Der leere Himmel. Hier geht es um Brutbedingungen für Vögel in der Stadt: der bekannten menschlichen Perspektive stelle ich die Vogelperspektive gegenüber. Veranstalterin ist die Xpon Art Gallery.

Rathauspassage, Unter dem Rathausmarkt, 20095 Hamburg, geöffnet 24/7 bis zum 31. Oktober 2021.

                                                           

Der leere Himmel Teil 4

Im vergangenen Winter habe ich am vierten Teil meines aktuellen Projekts zum Vogelschwund Der leere Himmel gearbeitet:
In fünf Doppelportraits zeige ich Menschen mit einem Vogel, zu dem sie eine besondere Beziehung haben.
Die Portraitierten begegnen ihrem ausgewählten Vogel als einem Gegenüber auf Augenhöhe.
Der Gesang des Vogels und die persönlichen Statements der Menschen ergänzen die inszenierten Schwarzweiß-Portraits.

Mit den fünf Doppelportraits gebe ich einen ersten Einblick in die vierte und letzte Serie des Projekts.

© Valérie Wagner

Das Gesamtprojekt hat außerdem eine neue Web-Präsentation erhalten, in der jede Serie auf einer eigenen Seite gezeigt wird.